• BRAUNSBEDRA MARINA

    Dem Begriff „Hafen“ liegt der Gedanke eines natürlichen oder künstlich geschützten Uferbereiches für Schiffe zu Grunde. Aus diesem Schutzbedürfnis, dem funktionell in allen Häfen durch umschießende Wellenbrecher Rechnung getragen wird, entstand der Entwurfsgedanke des städtebaulichen Ensembles an der Seebrücke Braunsbedra.
  • WEINBERGWIESEN

    Südlicher Grünzug Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme Halle Heide-Süd. Auf den Flächen des ehemaligen Garnisonsstandorts der sowjetischen Streitkräfte wurde der neue Stadtteil Heide-Süd mit Wohnungen, Wissenschafts- und Innovationspark sowie dem neuen Campus der Martin-Luther-Universität entwickelt. Um eine Verbindung zwischen Halle-Neustadt und diesem neuen Stadtteil zu schaffen, wurde ein durchschnittlich 100 Meter breiter, sich in Ost-West-Richtung erstreckender öffentlicher Freiraum angelegt.
  • ROBERT-KOCH-STADION

    Das ca. 18.550 m² Stadion gehört zum Olympiastützpunkt Sachsen-Anhalt (Standort Halle) und wird durch die Bundesstützpunkte und Landesleistungszentren für Leichtathletik, Schwimmen, Turnen und Rudern genutzt.
  • MARTHA-MARIA

    Im Zuge der Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen des Krankenhauses Martha-Maria wurden die Außenanlagen den veränderten Nutzungsbedingungen angepasst. So entstanden unter anderem ca. 9.800 m² extensive und intensive Gründachflächen, zum Teil über Operationssälen und Behandlungsräumen, mit hohem gestalterischen Anspruch, die als Patientengärten dienen und hohe Aufenthaltsqualität haben.
  • HEIDE-SÜD, GRÜNES DREIECK

    Ein Netz linearer Grünstrukturen, die Rad- und Fußwege aufnehmen und als ökologische Korridore fungieren, verbindet das „Grüne Dreieck“ mit dem übergeordneten Grünsystem.
  • CSP HALLE | FRAUNHOFER

    Der Neubau des Forschungsinstituts ist eingebettet in die weiträumigen städtischen Grünflächen des Stadtteils Heide-Süd. Den aus zwei Baukörpern bestehenden Komplex umhüllt eine Stahlblechfassade, die sich im Westen und Osten öffnet und den Innenhof als linearen Zwischenraum mit den umgebenden Freiflächen verbindet.
  • ALTMARKT ZEITZ

    „Platz als offene, flexible Bühne des öffentlichen Lebens – aus diesem tragenden Prinzip der klassischen europäischen Stadt überzeugend entwickelt, präsentiert sich der Altmarkt in Zeitz nach seiner Umgestaltung als ansprechend einladende sowie lebendig, bespielbare Mitte der Stadt“, urteilt die Wettbewerbsjury des Architekturpreises des Landes Sachsen-Anhalt.
  • STEINTOR CAMPUS

    Am ehemaligen Standort der Landwirtschaftlichen Fakultät plant die Martin-Luther-Universität Halle die Errichtung eines Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Zentrums. Das Gelände des Zentrums der MLU ist durch eine ausgeprägte Geländemodellierung und dem historischen Park mit einem alten Baumbestand, im Osten gekennzeichnet.
  • LANDESGARTENSCHAU INGOLSTADT 2020

    ZWISCHEN INDUSTRIE, KULTUR UND LANDSCHAFTIm Spannungsfeld zwischen großformatigen Industriestrukturen, Einkaufspaletten, unterschiedliche Wohnbebauungen und landwirtschaftliche Flächen befindet sich das Gelände der Landesgartenschau Ingolstadt 2020. Lange, geradlinige Achsen und streng geometrische Flächen, welche sich kraftvoll im Raum abwinkeln, bilden das Grundgerüst des Planungsraums.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Job`s und Praktika

DLA SUCHEN OBJEKTPLANER*IN !!


Wir suchen engagierte und erfahrene Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten - zur Verstärkung unseres Objektplanungsteams in Halle (Saale).

DÄRR LANDSCHAFTSARCHITEKTEN bieten ab sofort eine abwechslungsreiche, unbefristete Anstellungen mit Schwerpunkt in den Leistungsphasen 4 bis 8. Bei uns erwartet Sie eine verantwortungsvolle und selbstständige Projektarbeit in einem teamorientierten Büro, mit abwechslungsreichen Aufgaben, langfristigen Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten. Sie werden Teil eines eingespielten Teams, in dem sie auf die Unterstützung Ihrer Kollegen zählen können.

Arbeiten Sie mit an bundesweiten Projekten, wie der LGS Ingolstadt 2020, dem Ausbau des Grünringes der Stadt Halle oder auch im anspruchsvollen denkmalgerechten Kontext in den historisch bedeutsamen Weltkulturerbeanlagen Mitteldeutschlands. Unsere Bürovilla im grünen Norden von Halle und in direkter Nachbarschaft zum Bildungscampus bietet dafür lichtdurchflutete Räume zum kreativen Arbeiten. Ein aufgeschlossenes und ambitioniertes Team aus jungen und erfahrenen Mitarbeitern freut sich auf Ihre Unterstützung.

Die sichere Arbeit mit gängiger Software (AutoCAD, AVA, etc.), ein kreativer Umgang mit Herausforderungen und der Wille, hochwertige Gestaltung mit technisch anspruchsvollen Lösungen zu untermauern, sind wünschenswerte Voraussetzungen für die Arbeit in unserem Team.

Neben einem Ihren Aufgaben angemessenen Gehalt bieten wir eine kleine, dem Büro angegliederte, Werkswohnung für den Übergang oder auch Unterstützung bei der Organisation ihres Umzuges, usw. wenn gewünscht.

Ihr aussagekräftiges Portfolio, Ihren Lebenslauf und Ihren frühestmöglichen Arbeitsbeginn senden Sie bitte im Format pdf an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Infos über unser Büro finden Sie auf competitionline oder Landschaftsarchitektur heute.